Yacon

 
Das Besondere an Yacon (Smallanthus sonchifolius) ist, dass der Zucker nicht als Stärke, sondern hauptsächlich in Form von Fructooligosacchariden gespeichert wird. Diese können vom menschlichen Körper im Dünndarm nicht von Verdauungsenzymen verarbeitet werden und gehen als Ballaststoffe in den Dickdarm über. Die Yaconknolle hat deswegen eine präbiotische Wirkung.
Yacon ist hervorragend für Diabetiker geeignet.
 

Crisps

Die frischen Knollen werden geschält und in kleine Stücke geschnitten. Diese werden sofort schonend getrocknet. Perfekt als Zugabe in Müsli oder als gesunder Snack.

Pulver

Als feines Pulver vermahlen, kann Yacon hervorragend als Süßungsmittel in Backwaren, Smoothies oder in Süßspeisen angewendet werden.

Sirup

Aus dem Saft der Yaconknollen wird ein dunkelfarbiger Sirup hergestellt. Dieser stellt eine gesunde Alternative zu Haushaltszucker, Honig oder Ahornsirup dar. Durch den hohen Anteil an Fructooligosacchariden hat Yaconsirup eine präbiotische Wirkung und ist vergleichsweise kalorienarm, enthält jedoch die wertvollen Mineralstoffe und Vitamine aus der Yaconknolle.